Springe zum Inhalt →

Klangregie/LiveElektronik

(Auswahl)

2020

Audioproduktionen mit den Neuen Vocalsolisten Stuttgart für die Wittener Tage für neue Kammermusik

SWR SO SURPRISE-ENCORE / Giacinto Scelsi „Okanagon“, Liederhalle Stuttgart, Freiburg Konzerthaus

Sinshome, Christoph Ogiermann, Klank, Vokalensemble Sinsheim

Kalitzke: Schatten, ascolta, J. Kalitzke, Haus der Musik Innsbruck

2019

Wien Modern, ascolta, Ablinger, Schüttler, Korsun

Matthias Krüger: le vide à perdre, DLF Köln

2018

Tschussowaja, Philharmonie Perm, Russische Föderation

Jennifer Walshe: The Church of Frequency & Protein, ascolta & J. Walshe

2017

Electric Preludes, Brett Dean, Richard Tognetti,

Jagoda Szmytka: DIY, eclat Festival Stuttgart

2016

Tschussowaja UA mit Klaus Burger, Philharmonie Baden-Baden

2014

Simon Steen-Andersen, „Buenos Aires“, Oslo/Den Bosch/Kopenhagen/Huddersfield

Mediterrean Voices, Biennale Venedig

Klangregie „Reigen“ von Bernhard Lang

„… per rinfrescare le nostre menti …“ Kloster Blaubeuren mit Jaan Bossier und Klaus Burger

KLANGFELDER, Kunststiftung Baden-Württemberg

2013

Freies Musikzentrum Feuerbach ascolta plays in memory of Jonathan Harvey und Elliott Carter

2012

Odessa, Ukraine, http://mutenightsfestival.com/

www.dundu.eu

2009

Hörspieltage der ARD | Großer Tiger und Christian, live

Erfurt, Forum Konkrete Kunst mit kurt laurenz theinert

… Selten hat man La fabricca Illuminata so herb und bildreich ausgesteuert gehört wie hier. … dann das Spätwerk „Das atmende Klarsein“, das selten zu hören und noch seltener so durchleuchtet zu hören ist wie in dieser Realisierung mit Matthias Schneider-Hollek, der die liveelektronische Transformation des Klangs der Bassflöte (ganz fabelhaft Valerio Fasoli) und der Gesangsstimmen absolut überzeugend realisierte.

Neue Musikzeitung, 03.11.2012 – Von Georg Beck